News

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Bundesregierung versucht durch gezielte Maßnahmen die Verbreitung des Virus einzudämmen. Jede/r Einzelne ist dabei gefragt.
Auch die start:bausparkasse unternimmt alles, um sowohl Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien zu schützen, als auch Ihnen, unseren Kunden, bestmöglichen Service und Unterstützung anzubieten.

Ihr Darlehen: Mögliche Änderungen der Rückzahlungsvereinbarungen

Wenn Ihnen die Corona-Krise die Zahlung der vereinbarten Zins- und Tilgungsraten erschwert, können wir Ihnen folgende Änderungen der Rückzahlungs-vereinbarungen anbieten:
       1. Absenkung der vereinbarten Tilgungshöhe/Tilgungsersatzzahlung auf bis zu 1 % p.a. 
       2. Vollständige Aussetzung der Tilgung/Tilgungsersatzzahlung. Die Zinsen werden weiter gezahlt.
       3. Stundungsvereinbarung für einen Großteil der Darlehensrate, max. für 3 Monate. 
          Die Mindestrate von 50 € muss allerdings geleistet werden.

Schreiben Sie dafür einfach eine Mail mit dem Betreff: „Corona“ an kunde@start-bsk.de, nennen Sie uns darin
      - Ihre Vertragsnummer,
      - die gewünschte Änderung Ihrer Rückzahlungen,
      - den Grund dafür, z.B. Kurzarbeit wegen Corona-Krise, und schicken Sie
      - Nachweise dafür im Anhang zur Mail mit.
So stehen uns alle erforderlichen Informationen und Unterlagen zur Verfügung, um Ihr Anliegen rasch bearbeiten zu können.

Ihr direkter Weg zu uns

Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zumeist im Home Office arbeiten, erreichen uns Ihre Anfragen und Unterlagen aktuell am schnellsten, wenn Sie uns diese per E-Mail: kunde@start-bsk.de zuschicken oder per Fax: +49 (0) 52 47 09 87 87.
Alternativ können Sie uns auch direkt über das Kontaktformular anschreiben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie  hier.